Freitag, 13. Februar 2015

Totenkopf Mala aus Büffelknochen

Totenkopf-Mala 

Die Knochen-Mala mit 108 Totenköpfen hat im Hinduismus und Buddhismus eine lange Tradition. In beiden Kulturen steht sie als Symbol für die Vergänglichkeit des Körpers und des Lebens. Im Hinduismus wird Gott Shiva und die Göttin Kali oft mit einer Halskette aus Schädeln dargestellt. Diese steht im Einklang mit ihren Aufgaben als Zerstörer, welche im Hinduismus nicht als was schlechtes dargestellt wird sondern als Nährboden für den nächsten Zyklus, der Erneuerung (Kalpa).

Im Buddhismus werden die Totenkopf-Malas zu rituellen meditativen Praktiken verwendet. Die Benutzung der Schädel-Mala sollen an die Vergänglichkeit des Lebens und die Notwendigkeit des Tods erinnern. Der Tod ist alltäglich im tibetischen Buddhismus. Der Tod ist eine Tatsache und Je näher man sich mit dem Tod beschäftigt desto ehr können wir ein Leben mit Liebe und Mitgefühl erreichen. Die Akzeptanz des Todes ist der Schlüssel für ein sinnvolles Leben ohne Leid.

Günstige Knochen-Mala (Skull-Mala) in unserem Shop bei nepal-art.de